Veranstaltung #StopAdani: Siemens, hört auf Klima-Killern grünes Licht zu geben!


Hier gehts zur Petition



#Stopadani


Der Technologiekonzern Siemens hat sich als einziges Unternehmen dazu bereit erklärt, die Bahnsignalanlagen für die klimaschädliche neue Kohlegrube Carmichael in Australien zu bauen. Das seit 2014 verfolgte und mit jahrelanger Lobbyarbeit durchgeboxte Projekt könnte sich künftig zur größten Steinkohleförderung der Welt entwickeln.


Die ganze Welt ist bereits heute schon von den Auswirkungen der Klimakatastrophe betroffen. Sturmfluten, Hitzewellen, Ernteausfälle, aussterbende Tierarten, ansteigende Meeresspiegel - nicht umsonst rufen immer mehr Städte und Länder den Klimanotstand aus. Es ist bekannt - und das wissen auch die CEOs von Siemens Australia Jeff Connolly und Siemens Deutschland Joe Kaeser - dass der immense Verbrauch fossiler Energien den Klimawandel wie nichts anderes anheizt. Kohle ist mit Abstand am klimaschädlichsten. Dass Siemens trotz dieses Wissens, diesen Sektor aktiv unterstützen will, macht uns sprachlos.


In seinem eigenen Positionspapier sagt Siemens, dass der "Klimawandel Entkarbonisierung notwendig macht" und dass "Siemens eine Führungsrolle übernimmt", wenn es um die Vermeidung von Treibhausgasemissionen geht.


Jetzt ist der Zeitpunkt für Siemens, ein echtes Signal zu setzen und den Worten aus dem Positionspapier Taten folgen zu lassen!


Wir fordern Siemens auf: Distanziert euch öffentlich von dem Adani-Projekt und hört auf, ihm den Weg zu ebnen! Mehr als 60 Unternehmen haben diesen klimaschädigenden und somit menschenfeindlichen Weg bereits offiziell abgelehnt - und Siemens kann das auch!


Hier findet ihr die Liste von Unternehmen, die die Zusammenarbeit abgelehnt haben: https://www.marketforces.org.au/info/key-issues/theadanilist/#out

Durch den Kohlabbau im neuen Carmichael-Kohlenbecken würden mehrere Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre ausgestoßen. Die Rechte der indigenen Völker der Wangan und Jagalingou an ihrem Land werden dabei zugunsten von Profiten mit Füßen getreten und ihre natürlichen Lebensräume zerstört. Durch den verstärkten Schiffsverkehr würde der durch den Klimawandel bereits zu mehr als 50 Prozent abgetötete Great Barrier Reef noch schneller sterben. Wie kann Siemens verantworten, dieses Projekt zu unterstützen?


Dem Adani-Projekt mit Bahnsignalanlagen grünes Licht zu geben würde den Konzern als unglaubwürdig und geldgierig entlarven.


Die gute Nachricht: Mitarbeiter*innen von Siemens haben sich bereits erhoben und durch diese Widerstände die Verschiebung der Vertragsunterzeichnung mit dem Minenbetreiber Adani erzwungen. Siemens hatte eine Woche Bedenkzeit eingeräumt, um zu entscheiden, ob der Konzern mit dem Konglomerat im Besitz des indischen Milliardärs Gautam Adani Geschäfte machen möchte - oder nicht.


Seitdem sind mehrere Zehntausend Menschen in Australien und anderen Teilen der Welt auf die Straßen gegangen und haben vor Siemens-Gebäuden demonstriert. Das bisherige Ergebnis: Der Vertrag wurde immer noch nicht unterschrieben. Joe Kaeser, CEO von Siemens Deutschland, hat über Twitter angekündigt, sich genauer über die Problematik zu informieren und Stellung zu beziehen.


Die Zeit drängt. Und wir müssen unserer Forderung jetzt Nachdruck verleihen. Dieser Konflikt darf nicht von Siemens und Adani ausgesessen werden. Darum: Bitte schließt euch unserer Forderung an und unterschreibt und teilt diese Petition!


Anne Dittmann & Jakob Schleicher


aktiv bei Extinction Rebellion Berlin


PS: Wir starten nicht nur diese Petition, sondern sind regelmäßig auch bei Aktionen auf der Straße dabei. Diese Petition ist nur ein Teil eines sehr wichtigen Kampfes für einen Klimanotstand und gegen die Klimakrise. Als Mitglieder von Extinction Rebellion sind wir überzeugt, dass das wirksamste Mittel um politische und gesellschaftliche Veränderungen herbeizuführen der friedliche Protest und ziviler Ungehorsam auf der Straße ist. Wenn Ihnen die Klimakrise und der Klimanotstand am Herzen liegt, laden wir Sie herzlich ein sich auch einzubringen: Unterzeichnen Sie die Petition, starten Sie eigene Petitionen und gehen Sie mit uns, oder anderen Klimaaktivist*innen, auf die Straße!




Neu
Hier gehts zur Petition #Stopadani Der Technologiekonzern Siemens hat sich als einziges Un ...
Neu
Hier gehts zur Petition Wer mit Spenden helfen will, kann das hier tun: www.leavenoonebehind202 ...
Neu
Gleiches Recht für Alle! Nur wenn eine Gesellschaft nicht mehr an Ressourcen verbraucht al ...
Neu
Gesuch
Ich versuche zu verhindern dass sich in der Luft eine ähnliche Geschichte abspielt wie auf ...
0,- €
Neu
Der Jugendrat der Generationen Stiftung engagiert sich für Generationengerechtigkeit und pl ...
Neu
156 x angesehen
0 x gemerkt
Details zur Anzeige
ANG GES G P
Anfrage stellen

Sie sind nicht als Benutzer angemeldet. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Emailadresse an!

Bitte beantworten Sie folgende Sicherheitsfrage (Spam-Prüfung):